„Mit freundlicher Unterstützung

der Kreissparkasse Bautzen“ 

 

Bischofswerda holt 4x Gold in Dresden

Die Nachwuchsathleten vom TV 1848 Bischofswerda waren bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften in Dresden äußerst erfolgreich. Gleich vier Sportler holten in ihren Paradedisziplinen mit neuen persönlichen Bestleistungen eine Goldmedaille. Ein erster Höhepunkt waren die technisch sauberen Sprünge von Dominik Malke (AK 15) und Friederike Baumert (AK 13) über die Hochsprunglatte. Beide siegten mit neuen (1,71m) bzw. egalisierten (1,45m) Schulrekorden ihrer Klassenstufen am Goethe-Gymnasium. Leider belegte Albrecht Vetter (AK 15) auf Grund mehrerer Fehlversuche mit der gleichen Höhe (1,71m) „nur“ den 3. Platz. Im Weitsprung ist Finja Preißler (AK 13)  ganz knapp an einem neuen Schulrekord vorbeigeschrammt, holte jedoch mit 4,54m souverän die Goldmedaille. Mit dem vierten Sieg für die Schiebocker Sportler belohnte sich Anna Böhme (AK 13) im 800m-Lauf. Durch ihre kontinuierliche Teilnahme an vielen Volkssportläufen im letzten Jahr, hat sie eine sehr gute Grundlagenausdauer entwickelt und benötigte deshalb nur 2:36,9 min für diese Strecke. Ein weiteres hoffnungsvolles Hochsprungtalent wächst mit Helene Zschiedrich (AK 12) heran, sie belegte mit neuer persönlicher Bestleistung (1,30m) den 3. Platz. Für Johanna Liebisch (AK 14) reichten übersprungene 1,40m diesmal nicht fürs Podest, sie wurde Vierte. Bei den Staffelläufen (4x100m) haben unsere Jungen (AK 14/15)  ganz knapp die Goldmedaille verpasst. Dominik Malke, Albrecht Vetter, Adrian Katzer und Cajus Wolf kamen lediglich 0,1 sec hinter der Staffel vom Dresdener SC als Zweite ins Ziel. Unsere Mädchenstaffel (AK 12/13) mit Finja Preißler, Hannah Kochan, Helene Zschiedrich und Anna Böhme belegte den 3. Platz. Mit der Silbermedaille auf der 60m-Sprintstrecke hatte Finja schließlich einen kompletten Medaillensatz gesammelt. Zum Abschluss des Wettkampfes stellten sich Albrecht Vetter und Adrian Katzer der Konkurrenz auf der 800m-Strecke. Beide kamen mit guten Zeiten (2:25 min/2:30 min) als Dritter und Vierter ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Athleten.

                                                                                                                                                                        Th. Zumpe